Die neue Brille



Die neue Brille
ist sehr rund,
mit klaren Scheiben,
und nicht bunt.


Zwei Scheiben sind's
um durchzuschau ,n,
mit recht viel Dioptrien,
mein Nasobem.


Dazu mein Nasenfahrrad hat
zwei Stege, zierlich fein und glatt,
zu reiten auf dem Nasenrücken,
ihn mir dabei nicht platt zu drücken.


Hinter den Ohren ungeniert,
halten den Augengläserrahmen
zwei dünne Bügel, anscharniert -
je einer links und einer rechts.


Wer so wie ich seit Kindesbeinen
die Nasenschaukel ist gewohnt,
der weiß , mit welchen Eigenheiten
sie ihren Träger oft belohnt.


Gern laufen ihre Gläser an,
das heißt, ich muß sie putzen,
oder sie rutscht, und dann
mit Fingern darf ich schubsen.


Sie schenkt dem Träger Eigennahmen,
und wer´s nicht kennt,
das sind oft Dramen:
die Suche, das: Wo ist sie nur ?




Klaus Gölker   ©2000   | Home |