Römisches Pflaster

Wege, so alt -
Pflaster, rundgetreten
in Jahrtausenden.

Wie zieht es mich voran,
hier den Spuren
von Menschen
zu folgen!

Jeder Winkel, jedes Eck
voll Geschichten.
Die ganze, große Stadt
erzählt sie.

Tempel und Kirchen
beständig im Wandel
der Zeit.
Die größte Schönheit
liegt darin,
dass es sie gibt.

Sankt Peter, mit Deiner großen Geste
begegnest Du der Welt.
Zeitlos ist nur ein Wort
und deine Renaissance modern.

Wie habe ich hier
über Dächern gespeisst,
welcher Blick in die Weite
zwischen Orient, Okzident!

Und immer zeigten mir
deine Wege,
Jahrtausende alt,
Neues.

Rom von oberhalb der Spanischen Treppe aus gesehen


Klaus Gölker   ©2007   | Home |