Okeanos, Meer



Okeanos, Meer, Urvater, und auch,
Mutter allen Lebens -
so auch des meinen -
Du küsst das Land
im Wellenschlag am Strand,
so wie Du seine Küsten
auch berennst im Zorn.

Seh´ ich vom Hafen dort hinaus
und zu dir auf dich hin,
erblick´ ich weite Wasserwüsten wogen,
die ich, Schiffsreisender, durchquer.

Doch tauch ich ein,
so ist die Wüste lebend,
gleich einem Kosmos eig´nen Lebens,
und Wesen eig´ner Art durchzieh´n
als Schwarm dein Firmament,
besiedeln dienen Grund.




Klaus Gölker   ©2002   | Home |