Shangri-La



Wenn Du am End´ bist,
ganz verlassen, einsam,
nahe am Abgrund
hoch in den Bergen,
noch nie so hoch
und nur noch
Deinen Tod vor Augen,


dann plötzlich siehst Du,
seitlich dort im Fels,
die Pforte,
den Durchlass zu dem Weg,
den nie Du dort erwartet,
der Dich hindurchgeleitet
durch den engen Pass,
den Weg hinan,
der niemals möglich schien.


Der Pass, ´s kann sein
die Hand, die freundlich
Dir gereicht wird,
das Wort, das einst
ein Freund Dir gab.


Da entlang gehst Du,
deine Kräfte sammelnd,
so erschöpft Du bist.
Die Biegung dort -
und Deines Blickes Weite
streicht über Wiesen,
von deren Grün
kein Traum Dir Kunde gab.


Und Kräfte, die Dir Leben tragen,
blüh'n in Dein Herz
beim Hinabschreiten
dort zu dem Fluss
inmitten jenes Tales.


Wenn Du am End' bist,
find' Dir einen Weg
nach Shangri-La -
Du magst es finden,
um die Ecke, im Café.




Klaus Gölker   ©2000

| Home |