Trauminsel



Was sagt heute noch: " Herrlich, dieses Wetter! "?

Kühler Dunst in der Luft und Sonne darinnen über dem See, Silhouetten von Bergen, blau in der Ferne, Kondensstreifen im Azur, als hätte ein Maler himmlische Perspektiven angelegt.

Leicht wie im Paradies ist dieser siebte Tag der Woche!

Wege am Ufer: Promenade im Glanz - oder grüner Schatten der Bäume. Eine Insel, ein Nachen, geschmückt. Der Fährmann, herbeigerufen mit der Glocke, setzt uns über, wir setzen uns ab, vom Festland, vom Alltag, auf einer Trauminsel landen wir an.

Ein Märchenschlösschen döst in den späten Vormittag, den Blick zu den fernen Bergen gewandt. Rosen waren hier zu Haus.

Draußen auf dem See gleiten Boote im Licht, als würden ihre Segel, weiß leuchtend, davon getrieben.

Hier im Schatten der Laubdächer harren grünbemooste Bänke auf den Gast, der ihre Ruhe teilt.


(Die Roseninsel im Starnberger See; Herbst ’99)


Himmlische Perspektiven

Klaus Gölker   ©2000   | Home |